Kos Stadt
Spuren jahrtausendealter Kulturen (20011 Byte)Viele Herrscher und Völker haben das Bild der Stadt in der Vergangenheit geformt, so daß ein Spaziergang durch die Inselhauptstadt wie ein Bummel durch ein Freilichtmuseum erscheint. Da erheben sich Ruinen griechischer und römischer Bauten neben Zeugnissen des byzantinischen Reiches, Festungsbauten aus der Zeit der Venezianer und Johanniter sind nur einen Steinwurf entfernt von Moscheen aus der Zeit osmanischer Herrschaft. 

Vor allem während der Sommermonate scheint die Stadt vor allem abends aus allen Nähten zu platzen, man trifft sich im weitgehend als Fußgängerzone ausgelegten Innenstadtbereich mit seinen zahlreichen Geschäften, zu späterer Stunde lockt stampfende Musik in Bars und Kneipen. 

Yachten und Auflugsboote beherrschen den quirligen Hafen mit seiner mächtigen Festungsanlage, zahlreiche Cafes und Restaurants laden zum müßigen Verweilen ein.